Facebook
facebook

Startseite | Feuerwehr | Einsätze | Ältere Einsätze | 2017


Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Dobitschen

Die im Folgenden dargestellten Einsätze dienen ausschließlich der Dokumentation der Arbeit der Feiwilligen Feuerwehr Dobitschen. In keiner Weise sollen dabei Persönlichkeitsrechte in irgend einer Form verletzt werden. Aus diesem Grund sind Kennzeichen und Gesichter weitestgehend unkenntlich gemacht. Ebenso verbieten sich Fotos von Verletzten oder verstorbenen Personen.


Einsatzgeschehen der Feuerwehr Dobitschen 2017

  • Einsatznummer
    • 08.

  • Datum / Uhrzeit
    • Mo., 28.08.2017 - 12:17 Uhr

  • Einsatzdauer
    • 12,6 Stunde(n)

  • Einsatzstichwort
    • Brennendes Strohlager

  • Einsatzort
    • Göllnitz

  • Klassifikation
    • Feuer - Großbrand

  • Technik der FF Dobitschen
    • Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6)
    • Mehrzweckfahrzeug (MZF)

  • Kräfte der FF Dobitschen
    • 1/1/10/12

  • Weitere Einsatzkräfte
    • FF Göllnitz:
    • Kleinlöschfahrzeug (KLF-Th.)
       
    • FF Schmölln:
    • Einsatzleitfahrzeug (ELW 1)
    • Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25)
    • Löschgruppenfahrzeug (LF16/12)
    • Schlauchwagen (SW2000-Tr.)
    • Mannschaftstransportwagen (MTW)
       
    • FF Altkirchen:
    • Löschgruppenfahrzeug (LF 16/12)
    • Mannschaftstransportwagen (MTW)
    • Dekontaminationsfahrzeug (DekonP)
       
    • FF Göhren:
    • Kleinlöschfahrzeug (KLF-Th.)
    • Mannschaftstransportwagen (MTW)
    • Schlauchtransportanhänger (STA)
       
    • FF Mehna
    • Kleinlöschfahrzeug (KLF-Th.)
       
    • FF Lumpzig:
    • Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W)
       
    • BF Altenburg:
    • Gerätewagen Atemschutz (GW-A/S)
       
    • Zwei Landwirtschaftsbetriebe:
    • 2 x Teleskoplader
       
    • Polizeiinspektion Altenburger Land
       
    • Kriminalpolizei Altenburg
       
  • Einsatzbilder


  • Einsatzkurzbericht
    • Die FF Dobitschen wurde an der Löschwasserentnahmestelle eingesetzt und später ersetzte das Löschgruppenfahrzeug die Verstärkerkraftspritze an der Einsatzstelle. Zum Teil unter schweren Atemschutz wurde das Brandgut abgelöscht. Dazu wurde es durch zwei Teleskoplader (wovon einer von einer Einsatzkraft der FF Dobitschen gesteuert wurde) immer weiter auseinanger gezogen um an die Glutnester zu kommen.

      Die Brandursache ist noch unklar, Brandstiftung kann aber nicht ausgeschlossen werden. Nach Eigentümerschätzung beläuft sich der Sachschaden allein an verbranntem Stroh auf ca. 30.000 EUR. Es waren insgesamt mehr als 60 Feuerwehrleute im Einsatz.

      Das Löschwasser wurde über mehrere lange Schlauchstrecken à 500 Meter an den Einsatzort herangeführt. Dabei wurden zwei Teiche fast vollständig entleert.

       

       

      Wirklich nur Zufall?

      In den vergangenen beiden Nächten kam es in einem Umkreis von ca. 30 km zu drei vergleichbaren Ereignissen. Auch im Landkreis Greiz und im benachbarten Burgenlandkreis brannten jeweils Strohballenlager größeren Ausmaßes:


       

       

       


Letzter Einsatz
10.10.20
Absicherung Heli-Landung
Vorschau
27.11.20
Dienst JF (AK II und III)
04.12.20
Dienst JF (AK I)
11.12.20
Dienst JF (AK II und III)
Aktuell
13.11.20
Trauer um M. Meuche
30.10.20
Jahreshaupt- versammlung
02.10.20
Stellen- angebot
Unwetterwarnung
WARNUNG vor FROST in DOBITSCHEN


zur mobilen Ansicht wechseln