Facebook
facebook

Startseite | Feuerwehr | Einsätze | Ältere Einsätze | 2013


Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Dobitschen

Die im Folgenden dargestellten Einsätze dienen ausschließlich der Dokumentation der Arbeit der Feiwilligen Feuerwehr Dobitschen. In keiner Weise sollen dabei Persönlichkeitsrechte in irgend einer Form verletzt werden. Aus diesem Grund sind Kennzeichen und Gesichter weitestgehend unkenntlich gemacht. Ebenso verbieten sich Fotos von Verletzten oder verstorbenen Personen.


Einsatzgeschehen der Feuerwehr Dobitschen 2013

  • Einsatznummer
    • 03.

  • Datum / Uhrzeit
    • Di., 19.03.2013 - 07:55 Uhr

  • Einsatzdauer
    • 3,6 Stunde(n)

  • Einsatzstichwort
    • Wohnhausbrand

  • Einsatzort
    • Mehna (Zweitschen)

  • Klassifikation
    • Feuer - Großbrand

  • Technik der FF Dobitschen
    •  Löschgruppenfahrzeug (LF8/6)

  • Kräfte der FF Dobitschen
    • 1/1/8/10

  • Weitere Einsatzkräfte
    • Freiwillige Feuerwehr Mehna:
      • Kleinlöschfahrzeug (KLF-Th.)
    • Freiwillige Feuerwehr Starkenberg:
      • Löschgruppenfahrzeug (LF8/6)
      • Mannschaftstransportwagen (MTW)
    • Freiwillige Feuerwehr Schmölln:
      • Einsatzleitwagen (ELW1)
      • Tanklöschfahrzeug (TLF16/25)
      • Drehleiter (DLK23-12)
      • Schlauchwagen (SW2000-Tr.)
    • Berufsfeuerwehr Altenburg:
      • Gerätewagen (GW-A/S)
    • Johanitter Schmölln:
      • Rettungswagen (RTW)
    • Polizeiinspektion Altenburg:
      • 2 Funkstreifenwagen
    • Kriminalpolizei Altenburg
  • Einsatzbilder


  • Einsatzkurzbericht
    • In den frühen Morgenstunden brannte eine Wohnung im Mehnaer Ortsteil Zweitschen nach Aussage der Polizei aufgrund einer vergessenen Heizdecke weitgehend aus und und der Brand richtete einen Sachschaden von ca. 50.000 EUR (laut Polizei) an.
      Die zuerst eintreffende Feuerwehr aus Dobitschen meldete offenes Feuer aus den Fenstern und übernahm die Einsatzleitung. Mit mehreren Trupps ging man zum Innenangriff vor, sodass der Brand schnell unter Kontrolle war. Es wurde eine Löschwasserförderung zum Teich im Ortsinneren aufgebaut und das Gesamtgebäude nach Glutnestern abgesucht, dabei erwies die Wärmebildkamera der FF Schmölln ausgezeichnete Dienste.
      Eine Hausbewohnerin wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation sowie einem Schock ins Krankenhaus gebracht. Weiterhin konnte eine Katze lebend aus dem Brandhaus gerettet werden.
      Schwierigkeiten bereitete zunächst die Anfahrt aufgrund von Straßenglätte nach einem erneuten Wintereinbruch in der Nacht. Dennoch konnten Hilfsfristen gehalten werden und glücklicherweise war die Tagesverfügbarkeit (auch der ländlichen Wehren) an diesem Tag hervorragend. An der Einsatzstelle kamen ca. 35 Feuerwehrleute z.T. unter schwerem Atemschutz zum Einsatz, sodass der Schaden auf das vorgefundene Maß begrenzt werden konnte.


      Meldung des MDR: "Zweitschen: Hausbrand"

      Gebrannt hat heute Morgen ein Haus in Zweitschen im Landkreis Altenburger Land. Die 79-jährige Bewohnerin konnte selbstständig das Haus verlassen. Sie wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung behandelt. Vier freiwillige Feuerwehren waren im Einsatz. Sie konnten das Feuer schnell löschen. Der Sachschaden an dem Haus beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 50.000 Euro, so die Polizei. Möglicherweise hat eine Heizdecke den Brand ausgelöst.


Letzter Einsatz
10.10.20
Absicherung Heli-Landung
Vorschau
04.12.20
Dienst JF (AK I)
11.12.20
Dienst JF (AK II und III)
12.12.20
Atemschutz- übung
Aktuell
13.11.20
Trauer um M. Meuche
30.10.20
Jahreshaupt- versammlung
02.10.20
Stellen- angebot
Unwetterwarnung
WARNUNG vor FROST in DOBITSCHEN


zur mobilen Ansicht wechseln